Bewertung. Echt jetzt?

Da stehst du auf; wie alle Tage. Drinnen trübes Licht. Draußen trübe Sicht; alles grau in grau. Da tust du deine Pflicht; wie alle Tage: Auf dem Amt, der Baustelle oder der Pflegestation, was allesamt das Gleiche ist. Machst und tust. Werkelst und wurstelst. Dafür kein Bitte. Und kein Danke.

Das nagt an dir wie Mäusezähnchen; alle Tage ein bisschen mehr. Dann machst du das Maul auf. Haust rein, dass die Fetzen, ähm die Sterne, fliegen.

Finger-Show: Erst mal bei „jameda“. Weil dein Schnupfen deinem Arzt egal ist: Sternabzug. Dann zu „kununu“. Punktabzug. „Schnösel, die“. Weiter zu „hotelbewertung“. Alles nicht das Gelbe vom Ei. Drüben bei „yelp“ noch den Abschleppdienst moniert, und für heute erst mal Schluss. So eine Bewertung tut gut. So eine Bewertung macht Mut. Sich nichts gefallen lassen. Endlich mal was Großes leisten; kleiner Mann, du.

Bewertung um Bewertung. KlickKlack. KlickKlack. Stern buy Stern. Rumtata und Dudeldumm. Deine Bewertung ist, was Unternehmen fürchten. Ein schlechter Stern-Score und Tschüss. Ergo kreuzt der „WEB REPUTATION MANAGER“ mit „review meta“ oder „yourreputation“ auf. Manchmal auch Thomas F. Rechtsanwalt und REPUTATIONS-EXPERTE FÜR DEUTSCHLAND. Der verspricht gut zu machen, was deine miesen Sterne Schlimmes taten. Was dich nicht kümmert…

Du bist unangetastet; gottgleich. Aber auch Mensch. Darum willst du für deinen ganzen Bewertungsmüll Kohle sehen. Schließlich bist du echt jetzt. Und kein Fake, und kein Fake-Bewerter. Darum gehst du zu „machdudas“. „11880. Da werden Sie geholfen“. Oder „echte-bewertungen“. Die da werben….

  • Aktivieren Sie Ihre Sterne.
  • Einfach. Echt. Bewerten.
  • Keine Macht den Fakes!

Und da setzt du dann die Worte ein, die ich bei denen abgeschrieben habe:

„Ich bin Sekretärin von Beruf und bin Texterin nebenberuflich. Nebenbei schreibe ich auch Krimirezensionen. Daher würde ich Sie gern unterstützen“.

Oder:

Sehr geehrter Auftraggeber, gerne würde ich und mein Team den Auftrag übernehmen. Welchen Wortpreis hatten Sie sich vorgestellt? Täglich können wir Ihnen derzeit bis zu 10.000 Wörter liefern. Bei Interesse würde ich mich über eine PN sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen, Wilhelm, Berlin-Mitte„.

Und bei alledem, was du da tust, vergisst du ganz und gar Dein Bauchgefühl. Mal was ausprobieren. Mal auf gut Glück studieren.  Mal sich treiben lassen. Mal sich überraschen lassen. Stattdessen starrst du auf die Sterne, was dem Vollmond Schnuppe ist.