Duden, du.

Du hast sie schnell begriffen, wenn auch nicht im Griff; die neuen Begriffe. Die neue Normalität giert nach neuen Wörtern. Wortschatzforscher, du.

Der „Dudenkorpus“, eine Textansammlung von dato fünf Milliarden Wörtern, wächst und wächst. Frisst und frisst sich voll. Mit dünnen oder dicken, schweren oder leichten Worten aus Zeitungsartikeln. Romanen. Gebrauchsanweisungen. Bastelbögen, Kolumnen. Der ganze Klumpatsch zeigt des Deutschen Wortschatz; vom Ungeborenen bis zum Wiedergeborenen. Ja, da staunste.

Und nun der oder das Virus. Und die Corona-Sprache. Sind schon in aller Munde. Fliegen von Klappe zu Klappe. Wiederholen sich. Werden wiedergekäut. Mit Anglizismen umgeben. Entlehnt oder neugebildet.

Schau dich um:

Social Distancing. Abstrichzentrum. Immunitätsausweis. Abstandsregel. Basisreproduktionszahl
Lockdown.
Spuckschutzscheibe. Corona-Babys. Corona-Bonds
Homeschooling
Herdenimmunität
Tröpfcheninfektion

Und das Beste aller Besten: Öffnungsdiskussionsorgien;  danke Mutti. Ergo Gott zum (neuen) Gruß:

Bleiben Sie gesund“.