Zeitfenster. Pandemie.

Da willst du, sagen wir mal: Auf der Stelle – sofort – spontan sein. Sozusagen: Ober-Ober-Postwendend. Vorbei. Tom Dooley, auch du.

Sieh’ nur. Lies nur, was dir in der Pandemie entgegen schreit:

  • Die Buchung eines Zeitfenster-Tickets wird empfohlen
  • Bei der Buchung muss ein Zeitfenster für den Einlass gewählt werden
  • Regulierung der Eintrittszeiten durch Zeitfenster-Tickets
  • Auslastung gilt bis Ende nächstes Zeitfenster
  • Lassen wir nicht zu, dass sich das historische Zeitfenster wieder schließt
  • Zeitfenster 2020: Solidarisch statt imperial
  • Mein Zeitfenster Tagebuch:  Mädchen Frauen Einschreibbuch

Usw. usw.

Du siehst: Die Zeichen der Zeit stehen auf Zeit-Zerkleinerer. Zeit-Zerr-Denker. Zeit-Ungeist. Da wirst du doch ganz kirre. Du bist doch keiner, der seine Zeit zum Fenster raus wirft. Wo doch so ein „offenes Zeitfenster“ ganz schön zugig ist. Hingegen bei einem „engen Zeitfenster“, jeder denkt, du seist an Bulimie erkrankt.

Damit dem nicht so ist, offeriert dir die „Gemeinde Pfarre Franziska von Aachen“ ein Sahnehäubchen: Den „Zeitfenster-Gottesdienst für Herz & Hirn“.

The best of the best aber ist das Acrylbild der Künstlerin Frau EWA M. mit dem Titel: „Zeitfenster Zarte Versuchung“.

Da zitier’ ich mit Elmar Kupke dir: „Die Zeit hält nicht mit den Besten Schritt… “.